Als im Jahr 1952 das erste Moto-Cross im südwestdeutschen Raum auf dem Burgholzhof in Stuttgart durchgeführt wurde, erwachte auch in Reutlingen das Interesse für diese spektakuläre Motorsportart. So kam es nicht von ungefähr, dass der 1. RMC im Jahre 1955 das 1. Reutlinger Moto-Cross veranstaltete.

Bis einschließlich 1959 fand alljährlich eine derartige Veranstaltung statt.
Höhepunkt war am 29. Juli 1956 ein Preis der Nationen, der heute als der allererste Weltmeisterschaftslauf im Moto-Cross in Deutschland gilt.
Am 16. Juni 1957 wurde ein weiterer Weltmeisterschaftslauf mit insgesamt 7 Nationen durchgeführt. Am Start waren Fahrer aus Luxemburg, Holland, Belgien, Österreich, Tschechoslowakei, Polen und Deutschland in der Klasse bis 250 ccm.

Zum 1. Januar 1961 ergab sich der Anschluss des 1. RMC Reutlingen an den ADAC Württemberg als anerkannter Ortsclub. Unter dem Namen des ADAC erfolgte schließlich im Jahre 1969 – nach zehnjähriger Pause – die Wiederaufnahme der Moto-Cross-Rennen mit der siebten Veranstaltung überhaupt.

Im Jahre 1979 gab es mit einen Europameisterschaftslauf wiederum einen Höhepunkt auf internationaler Ebene mit einem Europameisterschaftslauf für Seitenwagen.

Die Reihe setzte sich bis heute fort mit insgesamt 47 internationalen Rennen, darunter vielen internationalen Meisterschaftsläufen und weiteren 6 Weltmeisterschaftsläufen in den Jahren 1987, 1991, 1995, 1998, 2005 und 2006 ...

Auch im Jahre 2009 führte die Motorsportabteilung eine Reihe von Veranstaltungen durch.

Am 19./20. Mai 2012 fand das lnt. 50. Reutlinger ADAC Motocross mit der Weltmeisterschaft Seitenwagen und der Europameisterschaft Quad statt.

Ansprechpartner
Funktion Motorsport
Abteilungsleiter
Motocross-Trainingsteam
Name Thomas Scheu Coryne Trecourt-Wolff
Telefon 07382 - 12 58
0177 - 606 91 68
 
Telefax 07382 - 52 17  
E-Mail MX[at]1RMC.de Trainingsteam[at]1RMC.de